2015 Dez. (1.) GR-Sitzung

Bekanntgaben

  • Asylbewerber besuchen die Q 11 am FLG: Projekt zur Integration (Spracherwerb der deutschen Sprache) im Kupferhaus
  • BIM- Anfrage zum Bolzplatz (Asylunterkunft im Parc de Meylan): Bauantrag noch nicht eingegangen
  • Tekturantrag zum Erhalt des Zaunes und der Errichtung einer Zufahrt

Umverlegung der Röntgenstraße im südlichen Teilbereich (Antragsstellung des Immobilienbesitzers), Erweiterung des Wohnquartiers Röntgen-/Einsteinstraße

Röntgenstr

2012 hatte die Wohnungseigentümergemeinschaft die Pläne der Gemeinde abgelehnt, die renovierungsbedürftigen Garagen durch Tiefgaragen zu ersetzen, die Röntgenstraße stillzulegen und Wohnungen über die Tiefgaragen zu setzen. Jetzt kam der Eigentümer des südlichen Bereichs auf die Gemeinde zu, mit dem Wunsch auf Nachverdichtung im Innenbereich (= Hof). Dies lehnte die Verwaltung ab, stellte allerdings die alten Pläne aus dem Jahre 2012 vor, die vom Investor mit Interesse aufgenommen wurden.
Plan ist, im Westen eine parallel zur Röntgenstraße bis zur Höhe der Wertstoffinsel führende neue Straße hinter den jetzigen Garagen zu errichten.
Vorteile:

  • Lärmverlagerung nach außen
  • Refinanzierung Sillattrasse
  • zusätzlicher Wohnraum

Einwände

  • GrüneGruppe21: Solange der Nordbereich der Röntgenstraße nicht mitzieht, sind die bisherigen Verkehrsuntersuchungen nicht aussagekräftig; daher müssen neue Untersuchungen vorgenommen werden, die vorallem eine eventuelle Verkehrsverlagerung auf die Einsteinstraße (Schule/Kindergarten) vornehmen.
  • CSU: Wohnbebauung direkt an der Sillattrasse ist nicht zielführend (Lärm!)Entgegnung Gemeindeverwaltung: Die Planungen des Investors würden auf Basis der Vorgaben des Gemeinderats durchgeführt, hier sind z.B. Lärmschutzmaßnahmen vorstellbar, die über die vorgeschriebenen hinausgehen.

Abstimmung

Wiederaufnahme der Pläne 17:8
Durchführung einer Untersuchung der verkehrlichen Auswirkungen auf das lokale Straßennetz 9:16